Bogen und Pfeile - Kyudo TSV München-Ost

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was ist Kyudo?

Der japanische Bogen (Yumi) unterscheidet sich in zahlreichen Merkmalen von einem europäischen Sportbogen. Am auffallendsten sind seine asymmetrische Form und die Länge von etwa 2,27 m. Darüber hinaus verfügt er weder über Stabilisatoren, die die Vibrationen verringern sollen, noch über eine Zielvorrichtung bzw. eine Pfeilauflage.

Ein traditioneller Yumi ist, wie auch die Pfeile, aus Bambus gefertigt, der in Japan weit verbreitet ist. Da dieses Material allerdings sensibler auf falsche Handhabung reagiert, werden heutzutage Bögen auch aus Glasfieber oder Carbon, und Pfeile aus Carbon bzw. Aluminium gefertigt.

Anfänger erarbeiten Körperausrichtung, Form und Technik
zunächst durch Üben mit einer Gummizwille (Gomu Yumi).

Copyright: TSV München-Ost - Abteilung Kyudo - letzte Änderung: 13. September 2019, Version 5.0
zurück zum
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü